Maddrax

Bei Maddrax handelt es sich um eine Endzeit-/Science Fiction-Serie von Bastei Lübbe. Da ich ja schon ein wenig älter bin, kann ich jetzt nicht sagen, dass ich damit aufgewachsen bin, aber ich habe die ersten Hefte begeistert verfolgt.

Damals hatte ich gerade angefangen zu arbeiten, und es gab erste Internet-Seiten, die sich mit den Rezensionen der Hefte beschäftigt haben. Ich fand das grundlegende Setting einer zerstörten Welt sehr cool. Ich habe quasi mitgefiebert, an welchen Ort es Maddrax als nächstes verschlagen würde.

Über die Jahre hinweg habe ich dann immer wieder reingelesen in die Serie und fand es immer wieder spannend, dass Zusammenfassungen im Internet sehr kompliziert klingen, aber die einzelnen Romane dann immer sehr unterhaltsam sind, eine wirklich tolle Abenteuergeschichte mit ziemlich abgedrehten Ideen manchmal (ein Japaner, der auf Neuschwanstein sitzt), aber am Ende ist es dann logisch.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich Maddrax (die Serie) auch immer mehr in Richtung Science-Fiction, und Mike hat das damit begründet, dass sich eine Serie weiterentwickeln muss. Wie gesagt, ich hab die Serie immer wieder beobachtet, und die Ideen fand ich sehr interessant, wie zum Beispiel das Ringplanetensystem oder die Parallelwelten.

Deshalb habe ich mich dann sehr gefreut, als ich die Möglichkeit hatte, einen Roman in der Serie zu schreiben. Ich muss zugeben, dass solche Heftromane mir wirklich wahnsinnig viel Spaß machen. Das hängt damit zusammen, dass die Figuren alle eine sehr lange Vergangenheit haben und man quasi alte Bekannte trifft. Meine Bekanntschaft mit ihnen hat ja schon mit den ersten Romanen angefangen, und deshalb hatte ich sehr viel Spaß daran, die Geschichte nicht nur zu konsumieren, sondern Maddrax und Aruula selbst agieren zu lassen.

Vielleicht noch ein Wort zum Pseudonym:

Ro Demaar ist eine Variation des Nachnamens meiner Großmutter und des Geburtsnamens meiner Mutter: Rodemerck. Ich dachte mir, dass es eine schöne Erinnerung an den Zweig der Familie wäre. Die Endung ist an Mahrt, Maar, Moort angelehnt (siehe hier). Das passte meiner Meinung nach zu Maddrax ganz gut.