Lesung auf Luxcon

Auf dem Luxcon habe ich wieder aus meinem Roman „Dunkelwärts“ vorgelesen. Der Con ist schon sehr groß, letztes Jahr sollen 5000 Besucher gekommen sein, aber die Teilnehmerzahl bei den Lesungen war leider nicht so gut. Aber zumindest konnte ich wieder für spätere Lesungen üben.

Und nicht jeden Tag steht man auf einer Liste mit Dirk van den Boom (der gerade den DSFP gewonnen hat).

Erwähnung im „Science-Fiction Jahr 2016“

Gerade habe ich eine lobende Erwähnung über meine Kurzgeschichte „Über die Brücke“ im Science-Fiction Jahr 2016 gefunden: „Erwähnenswert sind auch Ulf Fildebrandts Über die Brücke, eine leider mit einigen sprachlichen und darstellerischen Schwächen behaftete Story über ein rätselhaftes Bauwerk auf einem Kolonialplaneten,…“

Im Vergleich zu anderen Geschichten, die selbst für den Kurt-Lasswitz-Preis nominiert sind, ist ein „erwähnenswert“ schon ein echtes Lob.

Link

Anthologie „Im Schatten von Xibalba“ erschienen

Vor zwei Jahren gab es eine Kurzgeschichte mit dem Thema Mayapunk. Die Idee dahinter klang sehr interessant und übt an sich schon seinen Reiz aus: „538 nach Christus an der Spree: Mit außerirdischer Hilfe haben die Maya Amerika und weite Teile Europas erobert. Wo später einmal Deutschlands Hauptstadt errichtet werden würde, liefern sich Germanen, Slawen und Mayakrieger nun erbitterte Schlachten.“

Jetzt endlich ist die Anthologie herausgekommen. Meine Kurzgeschichte „Herr der Zukunft“ ist in der eBook-Version enthalten.